Die Nachhaltigkeit

Unsere nachhaltigen Folienverpackungen

Beim Einsatz von Folienverpackungen gilt es, den Einsatzzweck in Einklang zu bringen mit der Nachhaltigkeit des Folienmaterials. Es gibt viele Punkte bzgl. des Für und Wider der einzelnen möglichen Folientypen. Wir sind diejenigen, die jede Folie kritisch beäugen – auch die aktuellen Alternativen. Bei Folien muss generell unterschieden zwischen

  • Recyclebarkeit
  • Gewinnung aus nachwachsenden Rohstoffen
  • biologische Abbaubarkeit
  • Heimkompostierbarkeit

Hierbei ist zu bedenken, dass eine Folie aus nachwachsenden Rohstoffen nicht generell biologisch abbaubar ist. Und – andersherum – eine biologisch abbaubare Folie muss nicht reinweg aus nachwachsen Rohstoffen bestehen. Wir bieten hier einige Optionen an:

Folientypen (für mehr Details bitte auf die Folien klicken)

  • Bio-PLA: aus nachwachsen Rohstoffen, biologisch abbaubar, recyclebar
  • GreEnol: teilweise aus nachwachsenden Rohstoffen, biologisch abbaubar, recyclebar
  • Green-PE: aus nachwachenden Rohstoffen, recyclebar, nicht biologisch abbaubar
  • LDPE Regranulat: aus LDPE Abfällen, recyclebar, nicht biologisch abbaubar
  • Folien aus Polyethylen und Polypropylen in 1A Frischqualität, recyclebar, nicht biologisch abbaubar
  • Heimkompostierbare Folien: befinden sich noch in der Entwicklungsphase.

Es mag für einige vielleicht provokant klingen, aber wir bezeichnen unsere Folien aus Polyethylen (LDPE/MDPE/HDPE) sowie Polypropylen (OPP/CPP) auch als nachhaltig. Sie sind zu 100% recyclebar und erfüllen damit die oberste Zielsetzung des seit dem 01.01.2019 geltenden Verpackungsgesetzes. Ja, diese Folien werden aus fossilen Rohstoffen gewonnen – aber die CO2 Bilanz der Folien wird durch das Recycling sehr günstig beeinflusst. Zudem können Folien zig mal recycelt werden – ganz im Gegensatz zu Papier, wo die Grenze der Nichtrecyclebarkeit recht schnell erreicht wird. Im Vergleich zu nachwachsenden Rohstoffen werden landwirtschaftliche Flächen nicht für Folien sondern für Lebensmittel beansprucht.

Gegenüber Papier, Glas und Metall sind der Einsatz von Energie sowie zunehmend kostbarem Trinkwasser (!) für Produktion und Recycling der PE und PP-Folien relativ gering. Dabei darf neben der Diskussion um die CO2-Bilanz das knapper werdende Trinkwasser absolut nicht vernachlässigt werden. Die Papierproduktion wie auch für das Papierrecycling sind sehr wasserintensiv. Zudem ist die Umwandlung von Holz in Papier recht chemikalienintensiv.

Bio-PLA – natürlich nachwachsend aus Maisstärke. Gute Transparenz, knisternd und biologisch abbaubar.

Erdöl als Basisstoff für Folienverpackungen wird knapper – entsprechende Alternativen als Ersatzstoff werden benötigt. Ein Aspekt der Nachhaltigkeit ist eine zudem gute eine CO2-Bilanz. Bio-PLA wird aus Stärke (zumeist Maisstärke) gewonnen. Das beim Wachstum von der Pflanze aufgenommene CO2 wird bei einer etwaigen finalen thermischen Nutzung bzw. bei einer industriellen Kompostierung in ähnlicher Menge wieder freigesetzt. Mit seinen Eigenschaften ist Bio-PLA speziell eine Alternative zu OPP (gewonnen aus fossilen Rohstoffen) und Cellophan (gewonnen aus Holz). Unser Bio-PLA Rohmaterial beziehen wir vom europäischen Marktführer.

Bio-PLA ist bei uns erhältlich als: Flachbeutel mit/ohne Klappe, Zuschnitte, Trichterbeutel, ohne alternativ mit Bedruckung (Keimling oder auch Vincotte „OK biobased 4 Stars“ Logo)

Einsatzgebiete: u.a. als Verpackung für Papeterieprodukte (Grußkarten, Schreibpapier, etc.), Süßwaren, Backwaren, Textilien, Topfpflanzen und Schnittblumen, Obst und Gemüse

Eignung für den direkten Lebensmittelkontakt - Ja

Recyclebarkeit - Ja

Biologische Abbaubarkeit - Ja, gem. DIN EN 13432 unter industriellen Kompostierungsbedingungen.

Eigenschaften: Gute Transparenz, nicht dehnbar, etwas spröde, sehr stabile Seitennähte, bedruckbar. Bio-PLA bietet eine gute Barrierewirkung gegenüber Fette/Öle/Mineralöle. Aufgrund einer niedrigen Gas- bzw. Sauerstoffdurchlässigkeit hat Bio-PLA zudem eine gute Aromabarriere. Die Wasserdampfdurchlässigkeit ist hoch.

GreEnol – hergestellt teilweise aus natürlich nachsenden Rohstoffen, transluszent, dehnbar und biologisch abbaubar.

GreEnol ist unsere weiche, biologisch abbaubare Folie gem. DIN EN 13432 (unter industriellen Bedingungen) und somit unsere abbaubare Alternative zu LDPE und CPP.

GreEnol ist bei uns erhältlich als: Flachbeutel mit/ohne Klappe, Bodenfaltenbeutel, Zuschnitte, alle Ausführungen ohne alternativ mit Bedruckung

Einsatzgebiete: überall dort, wo sonst klassisches LDPE eingesetzt wird – z.B. Beutel für Zeitschriften, Mailings, Schreibwaren, Kleidung, Textilien, Werkzeuge., etc.

Eignung für den direkten Lebensmittelkontakt – Ja

Recyclebarkeit - ist uns aktuell noch nicht bekannt.

Biologische Abbaubarkeit -Ja - gem. DIN EN 13432 unter industriellen Kompostierungsbedingungen

Eigenschaften: transluscent (trübe), dehnbar, sehr stabile Seitennähte, bedruckbar.

Green-PE („I’m Green“) – natürlich nachwachsend aus Zuckerrohr. Transparent, dehnbar und recyclebar.

Erdöl als Basisstoff für Folienverpackungen wird knapper – entsprechende Alternativen als Ersatzstoff werden benötigt. Ein Aspekt der Nachhaltigkeit ist eine zudem gute CO2-Bilanz.
Green-PE ist die erdölfreie Version des Polyethylens. Das Ethylen hierfür wird aus Zuckerohr gewonnen. Green-PE kann genauso gut recycelt werden wie die altbekannte Polyethylenfolie auf Erdölbasis – dies wirkt sich besonders positiv aus auf die CO2-Bilanz dieser Folie. Das beim Wachstum von der Pflanze aufgenommene CO2 wird bei einer etwaigen finalen thermischen Nutzung in ähnlicher Menge wieder freigesetzt. Mit seinen Eigenschaften ist Green-PE speziell eine Alternative zu LDPE und CPP (gewonnen aus fossilen Rohstoffen). Das Green-PE Rohmaterial beziehen wir vom Weltmarktführer.

Green-PE ist bei uns erhältlich als: Flachbeutel mit/ohne Klappe, Bodenfaltenbeutel, Headerbeutel, Zuschnitte, Trichterbeutel, alle Ausführungen ohne alternativ mit Bedruckung

Einsatzgebiete: überall dort, wo sonst klassisches LDPE eingesetzt wird – z.B. Beutel für Zeitschriften, Mailings, Schreibwaren, Kleidung, Textilien, Werkzeuge., etc.

Eignung für den direkten Lebensmittelkontakt - Ja

Recyclebarkeit - Ja

Biologische Abbaubarkeit - Nein

Eigenschaften: transparent (minimal trüber als klassisches LDPE), dehnbar, sehr stabile Seitennähte, bedruckbar.

LDPE Regranulat – hergestellt aus LDPE-Abfällen. Transparent, dehnbar und recyclebar.

Ein Mittel zur Einsparung von Rohstoffen und zur Verbesserung der CO2-Bilanz ist das Recycling von Folien – hier im Falle von LDPE.
LDPE Folien-Abfälle werden wieder aufbereitet, regranuliert und zu neuen Folien verarbeitet. Um eine einheitlich gute und saubere Qualität sicherzustellen, verwenden wir für unsere Folien ausschließlich qualitativ hochwertige Regranulate.

LDPE-Regranulat ist bei uns erhältlich als: Flachbeutel mit/ohne Klappe, Bodenfaltenbeutel, Headerbeutel, Zuschnitte, Trichterbeutel, alle Ausführungen ohne, alternativ mit Bedruckung

Einsatzgebiete: überall dort, wo sonst Frisch-LDPE eingesetzt wird – z.B. Beutel für Zeitschriften, Mailings, Schreibwaren, Kleidung, Textilien, Werkzeuge., etc. Beutel aus LDPE-Regranulat sind nicht geeignet zum Verpacken von Lebensmitteln.

Eignung für den direkten Lebensmittelkontakt – Nein

Recyclebarkeit - Ja – genauso gut recycelbar wie Frisch-LDPE.

Biologische Abbaubarkeit - Nein

Eigenschaften: vergleichbare Eigenschaften wie Frisch-LDPE, transparent (etwas trüber als Frisch-LDPE), dehnbar, sehr stabile Seitennähte, bedruckbar.

Polyethylen (PE) - dehnbar und recyclebar.

Polyethylen ist der Rohstoffklassiker unter den Folienverpackungen. In der Summe seiner Eigenschaften wird diese Folie als Allroundfolie für viele verschiedene Produkte eingesetzt.

Kreisläufe schaffen! Unter Berücksichtigung existierender Rücknahmesysteme mit entsprechendem Rohstoffrecycling (wie z. B. das duale System in Deutschland) sind Verpackungen aus Polyethylenfolie wesentlich besser als Ihr allgemeiner aktueller Ruf in den Medien. Die Folie kann zigmal wieder recycelt werden, was die CO2-Bilanz dieser Folie sehr positiv beeinflusst und der Zielsetzung des aktuellen Verpackungsgesetzes entspricht.

Polyethylen ist bei uns als LDPE, MDPE wie auch HDPE erhältlich. Für Folienverpackungen wird zumeist das weiche LDPE eingesetzt. Neben farblos transparent können die Folien auch in eingefärbter Ausführung geliefert werden.

Folienverpackungen aus Polyethylen sind bei uns u.a. erhältlich als: Flachbeutel mit/ohne Klappe, Bodenfaltenbeutel, Stülpklappenbeutel, Headerbeutel, Zuschnitte, Trichterbeutel, Tragetaschen
alle Ausführungen ohne alternativ mit Bedruckung

Eigenschaften (LDPE): transparent, dehnbar, sehr stabile Seitennähte, bedruckbar.

Einsatzgebiete: weit verbreitet - z.B. Beutel für Zeitschriften, Mailings, Schreibwaren, Kleidung, Textilien, Werkzeuge, etc.

Eignung für den direkten Lebensmittelkontakt - Ja

Recyclebarkeit - Ja

Biologische Abbaubarkeit – Nein

Polypropylen (PP) – transparent und recyclebar.

Polypropylen (PP) ist erhältlich als

OPP plain und OPP coex

Eigenschaften: hoch-transparent (glasklar), nicht dehnbar, knisternd, bedruckbar.

Einsatzgebiete: Beutel für Papeterieprodukte, Grußkarten, Textilien, Zeitschriften etc. .

Eignung für den direkten Lebensmittelkontakt – Ja

Recyclebarkeit - Ja

Biologische Abbaubarkeit – Nein

Polypropylen (PP) ist auch erhältlich als

CPP (=PP Cast)

Eigenschaften: schön transparent, dehnbar, bedruckbar

Einsatzgebiete: Beutel für Textilien, Zeitschriften, Papeterieprodukte etc. .

Eignung für den direkten Lebensmittelkontakt – Ja

Recyclebarkeit - Ja

Biologische Abbaubarkeit – Nein

Kreisläufe schaffen! Unter Berücksichtigung existierender Rücknahmesysteme mit entsprechendem Rohstoffrecycling (wie z. B. das duale System in Deutschland) sind Polypropylenfolien wesentlich besser als Ihr allgemeiner aktueller Ruf in den Medien. PP kann zigmal wieder recycelt werden , was die CO2-Bilanz sehr positiv beeinflusst und der Zielsetzung des aktuellen Verpackungsgesetzes entspricht.

Verpackungen aus Polypropylen sind bei uns erhältlich als: Flachbeutel mit/ohne Klappe, Bodenfaltenbeutel, Stülpklappenbeutel, Headerbeutel, Zuschnitte, Trichterbeutel, etc.
alle Ausführungen ohne, alternativ mit Bedruckung